Silikon für den Penisabdruck

Silikon für den PenisabdruckSilikon ist ein synthetisches Polymer, bei dem einzelne Siliciumatome mit Sauerstoffatomen miteinander verknüpft sind. Hergestellt wird das Silikon bei hohen Temperaturen aus reinem Silizium und Methylchlorid unter Verwendung von Kupfer als Katalysator.

Das für unsere Zwecke benötigte Silikon muss ein additionsvernetzendes RTV-2 Silikon sein, welches nach dem 2-Komponente-Prinzip arbeitet. Man vermischt die beiden Komponenten(meistens im Verhältnis 1:1), wonach die Vernetzung bzw. das Aushärten beginnt. Vernetzungszeit ist je nach Typ unterschiedlich und liegt bei 20 bis 180 Minuten, wobei dies sehr Temperaturabhängig ist. Erhöht man die Temperatur nur auf 50°C oder 60°C, so verkürzt sich die Zeit bereits um die Hälfte. Das sind aber alles ungefähre Angaben, da die Eigenschaften der unterschiedlichen Typen sich stark unterscheiden können.

Was die Härte des gewählten Materials angeht, so sollte man für einen Dildo eine Shore-Härte des Silikons wählen, die im Bereich zwischen 0 und 13 liegt. Wobei ein Dildo im Bereich von Shore-A 0 sich sehr weich anfühlt (Gummibärchen-Härte) und bei Shore-A 13 ist es schon eher ein „fester Prügel“, der zwar noch elastisch ist, aber sich doch als „Hart“ anfühlt.